Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind für Sie da! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Jumping Fitness: Dem Winterblues davon springen

In Volkshochschul-Kursen, Fitnesscentern, Trampolinhallen oder im heimischen Wohnzimmer – überall wird zu lauten Beats gesprungen, bis der Schweiß fließt. Jumping Fitness hat sich zum echten Sporttrend entwickelt und das nicht ohne Grund. Es macht nicht nur fit und trainiert sämtliche Muskelgruppen – es sorgt auch noch für jede Menge gute Laune.

Bild:

Die Trendsportart Jumping Fitness wird gerne unterschätzt. Das bisschen Rumspringen sei doch eher was für Kleinkinder als ein ernst zu nehmendes Fitnesstraining, meinen Skeptiker. Weit gefehlt: Tatsächlich trainiert man beim Jumping 400 Muskeln auf einen Schlag und das äußerst gelenk- und rückenschonend. Gleichzeitig verbrennt man ordentlich Kalorien, sogar mehr als beim Joggen und setzt durch das Springen eine Menge Glückshormone frei. Jumping Fitness ist also obendrein ein echter „Gute Laune-Sporttrend“.

Ein Fitnesstrend für jeden

Dabei spielt es kaum eine Rolle, wie fit man vorher ist oder welcher Altersgruppe man angehört. Jumping ist eine Sportart für beinahe jedermann. Neben der effektiven Fettverbrennung und dem Muskeltraining werden auch der Gleichgewichtssinn geschult und die Haltung verbessert. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt, indem der Blutdruck gesenkt und die Durchblutung verbessert wird und auch die Lungenkapazität erhöht sich.

Motivation, die bleibt

Mit Jumping Fitness ist es einfach am Ball zu bleiben, denn es macht im wahrsten Sinne des Wortes glücklich. Weil das Springen so viel Spaß macht, so viele körpereigene Glückshormone freisetzt, will man mehr und die Motivation schwindet nicht so einfach wie bei anderen Sportarten. Das heißt aber keineswegs, dass Jumping weniger anstrengend oder weniger effektiv ist. Ganz im Gegenteil – trocken ist noch niemand aus einer Jumping Fitness-Stunde gekommen. Hier fließt der Schweiß ordentlich.

Durch das Ausbalancieren auf dem Trampolin werden die Bauch-, Rücken-, Seiten- und Beckenmuskulatur beansprucht und gestärkt. Zusätzlich hilft Jumping Fitness beim Stressabbau und schult gleichzeitig noch die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit.

Jumping Fitness als Winterkur

Jumping ist zudem eine der perfekten Sportarten für den Winter. Und das nicht nur, weil man sie indoor ausüben kann. Perfekt also für die nass-kalte Jahreszeit. Außerdem springt man durch die freigesetzten Glückshormone etwaigen Winterblues-Verstimmungen sprichwörtlich davon.

Zurück

BKK GesundheitOnline

Jetzt im Apple Appstore und in Google Play erhältlich!

BKK Dachverband ist für Organspende!

Das Thema Organspende ist gerade in aller Munde. Informieren Sie sich hier und laden Sie Ihren Organspendeausweis herunter.


mehr Informationen